Klebstoff arten

Die bekanntesten Typen sind Klebestifte, Leimpatronen, EVA, Polyolefin, PUR und PSA.

KLEBESTICKS UND KLEBEMUSTER

Muster und Kleber kennt fast jeder von den Hobbyanwendungen mit der Klebepistole und einem typischen Klebemuster von 11mm Durchmesser. Die Muster sind auch in anderen Durchmessern, wie 7mm, 15mm, 18mm und 43mm, erhältlich. Dabei handelt es sich fast ausschließlich um EVA-, Kautschuk- und Polyolefin-Klebstoffe.

EVA-HOTMELT

EVA-Hotmelt steht am Anfang der Hotmelt-Revolution. Bevor EVA-Hotmelt weit verbreitet war, wurden lösungsmittelhaltige oder wasserbasierte Klebstoffe verwendet. Der Vorteil eines Hotmelts ist, dass er kein Lösungsmittel enthält, aber wesentlich schneller trocknet als ein Klebstoff auf Wasserbasis.

POLYOLEFIN-HOTMELT

Diese Schmelzklebstoffe ersetzen in vielen Anwendungen EVA-Schmelzklebstoffe. Das Polyolefin-Polymer hat einen größeren Bindungsbereich und eine bessere Thermostabilität als das EVA-Polymer.

PUR-HOTMELT

Durch den Erfolg von EVA-Hotmelt ist die Industrie auf die Idee gekommen, dass Klebstoffe zur Verarbeitung erhitzt werden können und im abgekühlten Zustand eine schnelle „Haftung“ erreichen. Dies wurde auf ein ganz neues Polymer für Hotmelts angewandt, die Polyurethan- oder PUR-Hotmelts sind entstanden.

PSA HOTMELT

PSA ist ein englischer Begriff für „Pressure Sensitive Adhesive“ (druckempfindlicher Klebstoff) und dies sind niederländische Begriffe für „selbstklebende Produkte“ wie Bänder, Aufkleber und Etiketten. PSA-Hotmelts werden oft auch für andere Materialien verwendet, bei denen ein doppelseitiges Klebeband oder Laminat aufgetragen werden kann, dann aber direkt durch Inline-Hotmelt-Auftrag auf z.B. Schaumstoff, Kunststoff oder Geräte.

de_DEGerman